Was wir glauben

Glaubensgrundlage der christlichen Gemeinde forum g

  • BibelWir glauben an Gott. Er hat aus dem Nichts das Universum, die Erde und uns Menschen erschaffen. Gott ist ewig. Damit hat er weder Anfang noch Ende. Gott zeigt sich uns als dreieiniger Gott, als Vater, Sohn und Heiliger Geist.
  • Wir glauben, dass die Bibel Gottes unfehlbare Botschaft an uns Menschen ist. Sie ist vom Heiligen Geist eingegeben und besteht aus 66 Büchern des Alten und des Neuen Testaments.
  • Gott schuf den Menschen ihm ähnlich als sein Ebenbild. Gott setzte den Menschen als Verwalter über die Erde ein. Gott und Mensch lebten in vollkommener Gemeinschaft miteinander. Doch der Mensch wandte sich von Gott ab und handelte gegen Gottes Anweisungen. Die Bibel nennt das Sünde. Die Sünde hatte einschneidende Konsequenzen: Seither leben alle Menschen von Geburt an von Gott getrennt und erleiden den körperlichen Tod.
  • Gott aber liebt uns Menschen. Er wendet sich uns zu und will die zerbrochene Beziehung wieder herstellen. Der einzige Weg dazu ist die Erlösung durch Jesus Christus. Wir glauben, dass Jesus Christus, der Sohn Gottes, durch den Heiligen Geist gezeugt und als Kind der Jungfrau Maria Mensch wurde. Er lebte in vollkommenem Gehorsam Gott dem Vater gegenüber, verkündigte den Menschen Gottes Willen und vollbrachte viele Wunder.
  • Jesus Christus nahm die Folge der Sünde von uns Menschen auf sich. Das bedeutet, dass er am Kreuz die Trennung zu Gott und den Tod stellvertretend für uns Menschen auf sich nahm. Am dritten Tag nach der Kreuzigung ist Jesus Christus mit einem erneuerten Körper von den Toten auferstanden. Er ist in den Himmel aufgefahren und steht für uns Menschen vor Gott ein. Er wird für die ganze Menschheit sichtbar wiederkommen, um die Weltgeschichte und den Plan Gottes zu vollenden.
  • Jeder Mensch ist aufgerufen, die Erlösung durch Jesus Christus im Glauben für sich persönlich in Anspruch zu nehmen. Dies geschieht, in dem der Mensch Gott um Vergebung für seine Sünden bittet und Jesus Christus die Führung über sein Leben anvertraut. Die Bibel nennt diese Lebenswende Bekehrung. Wer sich in dieser Haltung an Jesus wendet, empfängt den Heiligen Geist, die Vergebung der Sünden und das ewige Leben. Das nennt die Bibel geistliche Neugeburt. Damit ist die Gemeinschaft zwischen Gott und dem Menschen bereits in diesem Leben wiederhergestellt.
  • Ein solcher Mensch ist erlöst von der Macht der Sünde, lebt in einer persönlichen Beziehung mit Jesus Christus und wird bei der Auferstehung aller Menschen in Gottes Herrlichkeit eingehen. Wer die Erlösung durch Jesus Christus nicht annimmt, wird nach der Auferstehung aller Menschen im Gericht von Gott verurteilt. Er verbringt die Ewigkeit im Verderben, getrennt von Gott.
  • Der Heilige Geist macht uns deutlich, wer Jesus Christus ist und schenkt uns Gewissheit im Blick auf unsere Erlösung. Der Heilige Geist schenkt uns Trost, ermutigt uns, zeigt uns unsere Sünde auf und gibt uns Kraft zur Veränderung des Lebens. Gottes Geist leitet uns an, damit wir lernen mit Menschen, Dingen und Umständen dem Willen Gottes gemäss in Freiheit umzugehen. Wir sind auf eine enge Beziehung mit Gott angewiesen, da wir Menschen nicht völlig unabhängig sein können, sondern ohne Gott stets in Abhängigkeit zu Menschen, Dingen oder Umständen leben. Der Heilige Geist leitet uns in Entscheidungen und schenkt uns das rechte Verständnis für die Bibel. Der Heilige Geist befähigt und begabt uns Menschen, um Gott und unseren Nächsten zu dienen.
  • Die Gemeinschaft aller erlösten Menschen weltweit bildet zusammen die Gemeinde Jesu. Diese findet in der örtlichen christlichen Gemeinde ihren gottgewollten Ausdruck. Die Bibel fordert uns auf, den Glauben vielseitig zu leben. Das tun wir durch persönliches Bibelstudium und Gebet, ebenso durch regelmässige Gemeinschaft mit andern Christen. In dieser Gemeinschaft beten wir, loben wir Gott, hören Gottes Wort, feiern das Abendmahl und lassen uns taufen. Wir dienen einander mit unseren Gaben und setzen uns ein für die weltweite Ausbreitung von Gottes Botschaft der Erlösung.